CodeDocu.com

Nachtrag: das Problem mit dem Runtime Broker wurde gelöst mit einem Eintrag in Regedit
Dennoch ist im aktuellen Beitrag eventuell eine einfache Lösung möglich.
Lösung unter:
http://www.microsoft-programmierer.de/Details?d=1040&a=13&f=180&l=0&t=OK-Gel%C3%B6st:-Runtime-Broker-mit-regedit-in-Windows-10-abschalten



Nachdem sich der Task Runtimebroker währende der Leerlaufzeit des PC wieder hochgeschauckelt hat über 20 Prozent der CPU Rechenleistung und der Task über 1 Gigabyte des Systems verwendet
Habe ich versucht den Task Runtime Broker in der Wertigkeit niedrieger einzustellen.

Hierzu den Taskmanager öffnen (Taskleiste->rechte Maustaste)

Der Task Runtime Broker hat über 18 Prozent der CPU
[offen] Problem Lösungsansatz: den Task Runtime Broker Runtimebroker.exe über Priorität zu reduzieren

Über den Tab Task-Manager->Details
Kann man den Task RuntimeBroker.exe markieren und mit der rechten Maustaste
Die Priorität verändern.
Hier habe ich die Priorität von Normal auf Niedrig gestellt, damit der Task nicht unbedingt in der Wartezeit hochläuft.
[offen] Problem Lösungsansatz: den Task Runtime Broker Runtimebroker.exe über Priorität zu reduzieren

Dann kommt die Meldung, dass es zu Instabilität des Systems führen kann.
[offen] Problem Lösungsansatz: den Task Runtime Broker Runtimebroker.exe über Priorität zu reduzieren

Nach umschalten der Priorität war die Belegung und Belastung durch den Prozess runtimebroker immer noch sehr hoch.

In den Tab->Detail sieht man, dass der Prozess mehrere Threads gleichzeitig aufbaut.
Scheinbar werden parallel vom WindowsStore Daten zu Apps geladen.
[offen] Problem Lösungsansatz: den Task Runtime Broker Runtimebroker.exe über Priorität zu reduzieren


Software Entwicklung Stuttgart Nürtingen
Suche Projekte C#, WPF, Windows App,ASP.Net, vb.Net, WinForms, SQL Server, Access, Excel